Fernseher?! Verkauft!

3 gute Gründe warum auch du deinen Fernseher verkaufen solltest

Es ist unter Minimalisten weit verbreitet keinen Fernseher zu besitzen. Die Gründe sind zum Teil sehr unterschiedlich. Bei uns war die Abschaffung im Prinzip reiner Pragmatismus.

Eigentlich war es ganz simpel. Wir haben den Fernseher fast gar nicht mehr benutzt. Und wenn doch, lief nichts wirklich Interessantes oder wir haben irgendetwas nebenbei laufen lassen ohne bewusst zu gucken.

Fernsehen ist ein Zeitfresser

Uhr_Wecker_Zeitfresser

Wie oft wolltest du schon „nur mal eben“ den Fernseher einschalten und bist dann stundenlang davor hängengeblieben? Mir ging es vor allem beim Essen oft so. Fernseher an – natürlich nur für die Dauer des Abendessens. Und dann kam doch wieder ein vermeintlich interessanter Bericht oder eine witzige Sendung. Und schwupps war es dunkel draußen und es war Zeit ins Bett zu gehen. So ging mir das früher wirklich oft. Heute ist mir meine Zeit einfach zu kostbar um nicht mal zu merken, dass sie verstreicht. Das einzig halbwegs Sinnvolle, was zwischendurch lief, waren Dokumentationen und Reportagen. Inzwischen finde es besser mich gezielt über ein bestimmtes Thema zu informieren, statt durch Zufall auf eine Doku zu stoßen.

Ich habe einfach festgestellt, dass ich meine Zeit effektiver nutze, wenn der Fernseher nicht an ist. Und einen Fernseher, den niemand einschaltet, muss nun wirklich nicht im Wohnzimmer stehen. Das hält mich auch davon ab, ihn doch zwischendurch anzumachen und dann völlig die Zeit zu vergessen.

Werbung manipuliert

Ein weiterer praktischer Nebeneffekt ist, dass du nicht ständig mit Werbung beschallt wird. Denn sind wir mal ganz ehrlich, die Werbung beeinflusst unser Kaufverhalten, auch wenn wir nebenbei etwas anderes machen oder wir glauben den Werbestrategien nicht auf den Leim zu gehen. Wer sich schon länger mit dem Thema Konsum oder Konsumverzicht auseinandersetzt, wird mit der Zeit vielleicht immun gegen Werbung. Die Mehrheit von uns hat aber noch irgendwo schlummernde Kaufrezeptoren im Gehirn, die nur darauf warten, aktiviert zu werden. Werbung ist nun mal so konzipiert, dass sie uns zum Kaufen anregt. Auch wenn wir eigentlich prinzipiell gegen übermäßigen Konsum sind. Werbung manipuliert uns. Ein guter Grund, warum wir den Fernseher verkauft haben und du das auch tun solltest.

Ganz von Werbung befreien kann man sich so zwar nicht, aber es ist ein guter Anfang.

Berge und Pflanzen statt Dschungelcamp

Berge_Ausblick

Das Beste an dieser Trennung ist allerdings, dass wir unser Wohnzimmer umstellen konnten, weil das Sofa jetzt nicht mehr auf den Fernseher ausgerichtet sein muss. Es hat einen ganz neuen Platz bekommen. Dadurch haben wir einen freien Blick auf die Berge. Viel besser als jede noch so tolle Doku! Das TV-Board nutzen wir jetzt für einige unserer Pflanzen, die sonst ein wenig die Aussicht gestört hätten. Scheinbar hat dieser ganze Prozess auch unsere Kreativität gefördert. Wir haben nämlich nicht nur das Wohnzimmer sondern auch den Essbereich umgestaltet und können von jedem Sitzplatz in der Wohnung auf die Alpen schauen. Das wäre auch vorher schon möglich gewesen, aber manchmal fehlt einem einfach die richtige Inspiration. Jetzt stehe ich fast jeden Morgen vor dem Fenster (welches vorher durch das Sofa blockiert war), schaue auf die Berge und beginne den Tag mit einem Lächeln. Die Berge waren schließlich der Hauptgrund für unseren Umzug nach Bayern.

Trennungs-Tipps

Jetzt weißt du warum wir unseren Fernseher verkauft haben. Du kannst dich aber immer noch nicht dazu durchringen unserem Beispiel zu folgen, obwohl du es eigentlich sinnvoll findest? Dann habe ich noch ein paar Tipps und Argumente für dich, die auch für andere Dinge gelten.

1. Test-Verkauf

Erstelle einfach mal eine Kleinanzeige im Internet. So kannst du testen, wie viel du noch für deinen Fernseher bekommen würdest. Fang ruhig mit einem höheren Preis an. So lässt du Spielraum zum Handeln und bekommst vielleicht sogar mehr Geld, als du gedacht hättest. Wenn du siehst, wie gut du damit deine Urlaubskasse aufstocken kannst, fällt es dir bestimmt leichter dich zu trennen.

2. Zeit für Freunde und Familie

Du wirst ohne Fernseher viel mehr Zeit haben! Geh mit Freunden raus, entdecke die Welt um dich herum oder besuche einfach mal wieder deine Oma. Es gibt so schöne Dinge zu erleben, die du verpasst, wenn du vor dem Fernseher sitzt.

3. Trennungs-Test

Du bist dir nicht sicher, ob du wirklich ohne deinen Fernseher leben möchtest? Probier es doch einfach mal aus! Stell die Kiste in den Keller und mache einen Trennungs-Test. Gib nicht gleich nach einer Woche auf. Man muss sich an jede Umstellung erst einmal gewöhnen. Lass den Fernseher mindestens einen Monat im Keller. Du wirst dich schneller daran gewöhnen, als du denkst und vielleicht sogar vergessen, dass da noch ein Fernseher im Keller steht.

4. Weiterbildung

Du sitzt immer zur gleichen Zeit vor dem Fernseher und schaust deine Lieblingssendung? Nutze genau diese Zeit um etwas zu lernen. Zum Beispiel die Landessprache deines nächsten Reiseziels oder wie du Socken selber strickst. Egal was du lernst, dein Wissen kann dir niemand mehr nehmen. Die meisten Fernsehsendungen sind reine Zeitverschwendung  und schon nach wenigen Tagen völlig vergessen.

5. Gesundheit und Fitness

Nutze die freie Zeit, um dich zu bewegen. Mach zum Beispiel Yoga oder ein paar einfache Dehnübungen. Dabei kannst du richtig gut die Seele baumeln lassen und abschalten. Dein Körper wird es dir danken, dass du nicht mehr so viel auf dem Sofa sitzt und nichts tust.

Fazit

Ich nutze meine Zeit jetzt viel sinnvoller. Ich lese mehr, esse nicht mehr so viele Süßigkeiten und nehme meine Umwelt viel bewusster wahr. Die Käufer von Fernseher und Receiver waren allerdings sichtlich verwirrt, als wir gesagt haben, dass wir keinen neuen Fernseher anschaffen werden. Als könnte man ohne nicht überleben.

Ich lebe noch. Sogar mehr als vorher. Es war definitiv die richtige Entscheidung.

Hast du noch einen Fernseher? Benutzt du ihn noch? Was hält dich davon ab ihn zu verkaufen?

10 Comments

  1. Die Fernseh-Qualität ist wirklich sehr bescheiden. Ich selber schaue zu ca. 95% ARD und ZDF, da ich finde dort gibt es ab und an noch interessante Sendungen. Wenn man nun aber seinen Fernseher verkaufen möchte, kann man dieses heutzutage sogar sehr schnell online zu einem Festpreis machen.

    Dazu gibt es unterschiedliche Portale im Internet. Auf http://www.technik-ankauf24.de/sonstige-technik-verkaufen/fernseher-verkaufen/ wird zusammengefasst, welche Ankaufsportale in Frage kommen und wie das Verkaufen genau funktioniert. Vielleicht hilft das ja hier den einen oder anderen bei der Trennung vom Fernseher :p

  2. Hi Silke,
    noch habe ich es nicht geschafft meine Frau vom Fernsehverzicht zu überzeugen, aber ich arbeite daran 😉 … unter der Woche schauen wir wenig / bis gar nicht in dei ferne … allerdings nutzen die Kinder den Fernseher zum DVD schauen … das macht es noch etwas schwieriger ihn ganz abzuschaffen, aber wir sind auf dem richtigen Weg und falls man später doch noch mal fernsehen möchte gibt es im Internet ja noch diverse Mediatheken und nicht zu Vergessen die Zeitfresserseite Nr. 1 youtube 😉

    Viele Grüße
    Anton

    • Silke

      22. April 2016 at 17:35

      Hallo Anton,
      wenn ihr den Fernseher „sinnvoll“ nutzt, finde ich das völlig ok. Ob ihr eure Filme nun am Laptop oder auf dem Fernseher schaut, macht ja keinen Unterschied. Mir geht es eher um den unbewussten Konsum von Werbung und Sendungen, die einen verblöden. Wenn die Kinder aus dem Haus sind, kannst du ja noch einmal mit einer Frau reden und ihr klarmachen wie unnütz dieses Gerät für euch ist, weil ihr es eh kaum nutzt.
      Liebe Grüße,
      Silke

  3. Hi Silke,
    danke für’s Zitat neulich von mir als Minimamuse.
    Nimm den Leuten ihre Smartphones weg. Das ist doch die Sucht Nr. 1. Lesen finde ich viel einsamer als sich wirklich gute Filme und Reportagen anzusehen. Ja, die gibt’s. Bin Filmfreak! Mein Fernseher wurde zwar im Keller geflutet doch dafür häng ich ständig am Laptop. Ist doch auch nicht bessser.
    Lg Tanja

  4. Hi Silke,

    danke für den schönen Artikel!

    Ich schaue seit Jahren nicht mehr viel Fernsehen, aber jedes Mal, wenn ich bei anderen doch mal dazu kommen, wird mir wieder bewusst, wie krass einen die Sch**-Kiste doch beeinflusst. Und zwar auf die fiese, unbewusste Art!

    Ich denke mittlerweile, dass ein selbstbestimmtes Leben mit hohem Fernsehkonsum fast nicht mehr zu vereinbaren ist. Was meinst du? :-)

    LG, Nils

    • Silke

      4. Februar 2015 at 14:31

      Hi Nils,

      man Unterschätzt den Einfluss dieser Kiste häufig. Klar kann ich mein Hirn auch beim Fernsehgucken benutzen und umschalten, wenn mir was nicht passt, aber meistens wird das Ding ja eingeschaltet um abzuschalten. Und dann war’s das mit dem Denken und auch mit der Selbstbestimmtheit, da gebe ich dir Recht.
      Wer ein selbstbestimmtes Leben führen möchte, sollte daher als erstes selbst bestimmen, dass der Fernseher nicht mehr so häufig läuft.

      Lieben Gruß
      Silke

  5. Das Internet ist ein wesentlich größerer Zeitfresser als Fernsehen 😉
    Ich habe noch nie in meinem Leben „nur mal eben“ den Fernseher eingeschaltet um dann stundenlang davor hängengenzubleiben.
    Dieses wahllose Schauen könnte ich gar nicht. Und stundenlang Schauen geht auch nicht.

    Dann darfst du aber auch nicht lesen. Lesen macht einsam 😉 Ist genauso eine Zeitverschwendung, denn 90% aller Romane, die auf den Markt kommen, sind völlig unnötig und reine Unterhaltungsliteratur ohne jeglichen Anspruch. Man liest und vergisst.

    Genauso ist es völlig sinnlos und eine Zeitverschwendung, einen Blog zu betreiben 😉

    • Silke

      27. Januar 2015 at 8:53

      Hallo Sophia,

      was das Internet angeht, muss ich dir wirklich Recht geben. Allerdings hat man dort immer die freie Wahl, was man sich anschaut und was nicht. Das Fernsehprogramm passt sich nicht unseren Interessen an. Trotzdem ist der Ablenkungsfaktor natürlich sehr hoch und auf vielen Seiten verschwendet man wirklich seine Zeit.
      Mich freut es, dass du nicht zu den Menschen gehörst, die „unkontrolliert“ fernsehen.
      Was das Lesen angeht, kommt es natürlich darauf an, was du liest. Bei Romanen kann es durchaus sein, dass man seine Zeit verschwendet. Aber es gibt ja zum Glück auch noch andere Bücher 😉 Wenn man jedoch einfach mal abschalten möchte, würde ich einen Roman immer dem Fernsehen vorziehen. Lesen bildet, wenn du darauf achtest, was du liest. Dein Wortschatz wird vergrößert und deine Ausdrucksweise verbessert sich, wenn du viel liest. Hier findest du mehr Gründe, die für das Lesen sprechen.
      Da ich selbst einen Blog betreibe, sehe ich darin natürlich auch einen Sinn. Ich versuche Inhalte zu schreiben, die anderen helfen. Ich stehe noch ganz am Anfang, aber ich hoffe, dass ich meinen Lesern in Zunkunft dabei helfen werde, mehr Geld für Abenteuer übrig zu haben. Anderen zu helfen, finde ich nicht sinnlos.
      Danke für deine ehrlichen Worte.

      Liebe Grüße
      Silke

  6. Hi Silke,

    wir haben benutzen ein Tablet als TV und da wir in einem Wohnmobil leben, kommt das TV-Programm über DVB-T. Wir schauen einige Tatorte und ein bis zwei empfohlene Spielfilme in den Öffentlich-Rechtlichen und Arte. Private brauchen wir nicht und nerven. Die Spielfilme sind derart durch Schnitt verunstaltet, das macht keinen Spaß mehr. Serien schauen wir auch nicht. Ach ja, doch, satirisches „Die Anstalt“ und „Die Heute Show“.

    Gruß
    Andreas

    • Silke

      27. Januar 2015 at 8:35

      Hallo Andreas,

      Danke für deinen Kommentar. Das klingt doch vollkommen ok. Wenn ihr im Wohnmobil lebt, seid ihr ja sicher viel unterwegs.
      Ich habe nicht das Gefühl, dass ihr etwas vom Leben verpasst. Macht euch einfach weiterhin bewusst, was ihr euch anschaut.
      Ich schaue mir ja auch hin und wieder ausgewählte Sendungen im Internet an.

      Lieben Gruß
      Silke

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

*

© 2017 minimalisch.de

Theme by Anders NorenUp ↑