Blogreihe Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit als Ergänzung zum Minimalismus

Wie ich auf das Thema Nachhaltigkeit gekommen bin, habe ich dir in meinem Bericht Minimalismus verändert dich beschrieben. Damit auch du dich mehr in das Thema Nachhaltigkeit einfinden kannst, habe ich dir hier noch einmal alle Artikel der Blogreihe Nachhaltigkeit aufgeführt. Nach und nach werden immer mehr Artikel zu dem Thema erscheinen, diese findest du dann auch hier auf dieser Seite.

 

Alle Artikel der Blogreihe Nachhaltigkeit auf einen Blick

Nachhaltigkeit Teil 1

Blogreihe_Nachhaltigkeit_Zutaten

Wirst du jetzt zum Öko? – Mein Weg zu mehr Nachhaltigkeit

 

Nachhaltigkeit Teil 2

Blogreihe_Nachhaltigkeit_Deo

Deo selber machen – aus nur drei Zutaten und ganz ohne Aluminium

 

Nachhaltigkeit Teil 3

Blogreihe_Nachhaltigkeit_Spuelmittel

Spülmittel selber machen – Experimente mit Kartoffelschalen und Nudelwasser

 

Nachhaltigkeit Teil 4

Blogreihe_Nachhaltigkeit_Linksammlung

Online-Ressourcen – Sammlung von Links und Videos zum Thema Nachhaltigkeit

 

Nachhaltigkeit Teil 5

Blogreihe_Nachhaltigkeit_Interview

Nachhaltigkeit in allen Lebenslagen – Interview mit Marius von upcycliving

 

Nachhaltigkeit Teil 6

Blogreihe_Nachhaltigkeit_weniger_Muell

Müll vermeiden – 44+1 Tipps, wie du weniger Müll produzierst

Weitere Blogposts zum Thema Nachhaltigkeit

Spuren_hinterlassen

Welche Spuren möchtest du auf der Welt hinterlassen?

 

Lebensmittelverschwendung

Lebensmittelverschwendung ist so überflüssig

2 Comments

  1. Hallo liebe Silke,
    ich habe soeben über facebook deine Spartipps entdeckt und wollte dir dafür danken.
    Da ich selbst ein Minimalist bin und seid einigen Jahren immer wieder neue Sparideen für mich entdecke.
    Davon wollte ich dir noch einige mitteilen.
    So z.B. kaufe ich keine neue Kleidung, auch wenn sie noch so toll und preiswert ist.
    Den ich habe mal in meinen Schrank gesehen und vieles was mir jetzt z.B. nicht passt oder nicht mehr gefällt wird einfach so umgestylt, das es mir wieder passt und gefällt. Es macht Spaß, man kann so seine Kreativität ausleben oder wieder neu entdecken:)
    Einiges bekomme ich auch von Freundinnen geschenkt oder wir tauschen einfach.

    Zum Thema Lebensmittel möchte ich folgendes sagen: Natürlich muss man noch Lebensmittel kaufen, doch man kann sich (sofern man möchte) in dieser Spalte extrem einschränken. Ich habe mich im Laufe von ca. anderthalb Jahren so umgestellt, das ich mir sehr viel aus der Natur selbst hole und somit den Supermarkt umgehe.
    Es sind meist wirklich noch so Sachen wie Reis, Nudeln, o.ä. die ich mir im Supermarkt hole. Da ich mir meine Nahrung, meine Tees, die Gewürze, meine Reinigungsmittel meine Kosmetik mir aus der Natur hole und selbst herstelle. Das spart den stressigen Einkauf im Supermarkt und man weis was man hat und findet so wieder mehr Zugang zur Natur und dann kommen die Ideen wieder von ganz allein.

    Nun noch eine Worte zum Thema Leitungswasser:
    Ich nutze z.Z. auch noch Leitungswasser, doch koche ich es meist vorher ab oder mache Tee draus, dazu bereite ich es mit einfachen Mittel etwas auf. (siehe unten)
    Ein großen Nachteil den das Leitungswasser hat, sind die Tablettenrückstände (Antibabypille, Antibiotika usw.) die das Klärwerk nicht aus dem Gebrauchtwasser heraus bekommt und es so wieder in unser Trinkwasser gelangt.
    Ein weiterer Nachteil ist dass das Wasser aus dem Klärwerk und aus unseren Rohrsystemen keine wichtigen Informationen mehr für uns hat also man sagt das Wasser ist tot.
    Doch durch eine Osmoseanlage mit einem Verwirbler nach Dr. Schauberger und Co. kann diese Nachteile wieder aufheben.
    Das Resultat daraus ist dann wieder belebtes und gesundes Wasser, was für uns eine große Reihe an gesunden Informationen hat.
    Da ich mir noch nicht diese Aufbereitungsanlage leisten kann, gebe ich meinem Wasser Heilsteine und Worte zur Verbesserung der Qualität mit bei.
    Meist aber sammle ich von großen Regengüssen das Wasser, das dies ebenfalls wertvoll ist und rein garnichts kostet.
    (meine Hunde zeigen mir immer wieder, das sie nur Regenwasser nehmen und Leitungswasser nur im äußersten Notfall trinken.

    So nun habe ich dich genug zugetextet.
    Ich wünsche dir eine liebevolle Zeit und wundervolle Begegnungen.
    Alles Liebe
    Michaela
    Die bzw. das Wort lautet meist immer gleich: LIEBE
    In einem dir sicher bekannten Experiment wurde die Strukturveränderung des Wasser auf das Wort u.a. nachgewiesen.

    • Silke

      27. November 2015 at 23:50

      Hallo Michaela,

      vielen Dank für deine ergänzenden Tipps :-)
      Das Experiment mit der Strukturveränderung des Wassers kenne ich nicht. Mit so etwas habe ich mich noch nie beschäftigt. Ich setze eher auf andere Dinge, aber Liebe ist natürlich trotzdem unglaublich wichtig. In allen Bereichen des Lebens.

      Liebe Grüße von Bali,
      Silke

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

*

© 2017 minimalisch.de

Theme by Anders NorenUp ↑